Morgengebet (30. März)

Tageserwachen, ein neuer Morgen, und Amsellachen öffnet das Ohr.

Dank für das Singen, Dank für den Morgen, Loblieder klingen im Schöpfungschor.

Tautropfen zeigen, farbendurchflutet, sich an den Zweigen: Glanz der sich bricht. Dank für die Blüte, Dank für den Morgen voll deiner Güte, voll Schöpfungslicht.

Freude durchdringt mich, weckt alle Sinne und sie besingt dich, jubelt und preist. Dank für das Leben. – Dank jeden Morgen mir neu gegeben vom Schöpfergeist.

“Morning has broken” in der deutschen Fassung von Jürgen Henkys